10. Nordahl-Grieglauf - Lauffreude pur

Zum 10. Nordahl-Grieg-Lauf gingen die Läuferinnen und Läufer bei schönstem Laufwetter auf die anspruchsvolle Runde vom neuen Ortszentrum zum Kleinmachnower See mit dem Nordahl-Grieg-Gedenkstein und zurück. Mit über 300 Anmeldungen herrschte wieder viel fröhlicher Trubel mit Menschen jedes Alters auf dem Gelände der Maxim-Gorki-Gesamtschule.

Um 10:00 starteten die Kleinsten auf die 600m Runde um den Rathausmarkt, ausgestattet mit Startnummer wie die Alten. Im Ziel gab es Applaus, Medaille und Urkunde. Die 3 Erstplatzierten durften dann noch stolz aufs Treppchen steigen, wo ihnen auch der Kleinmachnower Bürgermeister Michael Grubert gratulierte. Die Sieger in dieser Kategorie heißen in diesem Jahr Chiara Babjons von der Steinweg-Schule und Henning Prellberg aus Kleinmachnow. Zweite Plätze belegten Luisa Von Pochhammer und Leonard Abeillon und auf dem dritten Platz liefen Ralf Stefan Longwitz und Marianne Schneider ein.

Die 3,5km konnte Maximilian Wollnik vom OSC Potsdam für sich entscheiden, gefolgt von Julian Herrmann und Wigurd Wildgrube, beide starteten für die Eigenherd-Schule. Bei den Frauen war Sophia Schoenherr vom OSC Potsdam erfolgreich. Den zweiten Platz belegte Hannah Schleicher, gefolgt von Anne Wolf.

Auf den 10,5km holte sich Leandra Lorenz vom RSV den Sieg in der Einzelwertung, gefolgt von Dorina Schmidt aus Kleinmachnow und Katja Riedmann vom Laufteam Kleinmachnow. Bei den Männern sicherte sich Niels Bubel von „Die Laufpartner“ den ersten Platz, gefolgt von Martin Hachmann vom LTC Berlin und Thomas Strupat vom VfL Brandenburg.

Siegerehrung der Damen

Nach dem Lauf konnten alle Teilnehmer neben Obst eine kostenlose Bratwurst genießen. Der Bratwurststand wurde wieder vom Förderverein der Maxim-Gorki-Gesamtschule betrieben.

An dieser Stelle ein DANKE an folgende Sponsoren und Unterstützer unseres Laufes: Asbjorn Svarstadt, Tierarztpraxis Harry Vollmer Kleinmachnow, der Gemeinde Kleinmachnow, der Maxim-Gorki-Gesamtschule, dem DRK, deren Helfer zum Glück einen sehr ruhigen Vormittag hatten, und allen anderen fleißigen Helfern.